...bei uns ein ganz normaler Tafeltag

07:30 Uhr: Fröhlicher Beginn eines arbeitsreichen ehrenamtlichen Tages. Pro Jahr sind es immerhin über 1.300 Stunden, die unsere Fahrer unterwegs sind.
Das Kühlfahrzeug ist von der ersten Tour zurück und hat die Tafel in der Damm-
straße 11 in Bückeburg errreicht. Auf einem Rollwagen wird die teilweise zentner-
schwere Ware in den Sortierraum gebracht.
Jedes Lebensmittel wird auf seine Verzehrfähigkeit eingehend geprüft.

Das bedeutet:
Salatköpfe putzen, allerei Obst und Gemüse aus den Schalen und Kisten nehmen und für die Ausgabe appetitlich und portionsweise herrichten.

Das ist für alle HelferInnen schwerste Arbeit.

Immerhin wollen wöchentlich über 600 Bedürftige unterstützt werden.

Hier werden der Kuchen und die Brötchen portioniert und hygienisch verpackt.
Im Kühlraum wird die Frischware von den Spon-
soren bis zur Ausgabe auf-
bewahrt.
Die Tiefkühlware wird im Gefrierraum gelagert. Durch diese sachgerechte - aber teuere - Lagerung kann eine bessere Verteilung der Waren gewährleistet werden.
Die aufbereitete Ware gelangt nun in den Ausgaberaum, der an den guten, alten "Tante Emma Laden" erinnert. Hier erfolgt dreimal die Woche, montags, mittwochs und freitags von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr die Ausgabe.